• Kontakt

    Evangelische Moldovahilfe Berlin e.V.
    Brunnenstr. 162
    10119 Berlin post@moldovahilfe.de

  • Newsletter

    Wollen Sie über unsere Fahrten, Termine und Neuigkeiten regelmäßig informiert werden?
    Tragen Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse in das folgende Feld ein.

  • Datenschutz
    Wir verwenden Ihre Emailadresse ausschließlich für unseren Newsletter und übermitteln keine personenbezogenen Daten an Dritte.

    Weitere Informationen zum Datenschutz auf unserer Seite finden Sie hier.

  • Aufruf: Stipendien-Sponsoren dringend gesucht

    Seit fünf Jahren organisiert die Moldovahilfe ein Stipendienprogramm, um jungen Menschen nach dem Abschluss der neunten Klasse eine Ausbildung zu ermöglichen. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten werden von den Sozialassistentinnen und Schulleiterinnen ausgewählt und uns vorgestellt. Wir möchten uns ganz herzlich bei allen bedanken, die ein solches Stipendium finanzieren. Doch leider gibt es häufig mehr Kinder, die ein Stipendium brauchen, als wie bedienen können. In diesem Jahr gibt es einige Jugendliche, die wir sehr noch gerne in unser Programm aufnehmen würden. Eine dieser Jugendlichen ist Olea.

    Olea war sieben Jahre alt als sie und ihre kleine Schwester zu einer Pflegefamilie kamen. Über ihre leiblichen Eltern redet sie nicht gerne. Kontakt zu ihnen möchte sie nicht haben. Von den Pflegeeltern erfahren wir, dass die Kinder dort viel geschlagen wurden. Zusammen mit den beiden Mädchen nahmen die Pflegeeltern auch Sergiu bei sich auf. Er hat eine starke Beeinträchtigung seiner kognitiven und körperlichen Entwicklung. Inzwischen achtzehn Jahre alt, wirkt er wie ein Zehnjähriger. Seine leibliche Mutter lebt mit seinem gesunden Bruder in Italien. Zwar hat sie versprochen auch Sergiu nachzuholen, doch ob sie das wirklich irgendwann tut ist zweifelhaft. Sobald die Kinder achtzehn Jahre alt sind endet die staatliche Unterstützung für die Pflegeeltern. Diese würden es aber nicht über das Herz bringen, Sergiu ins Ungewisse zu entlassen. Durch die anfallenden Kosten hat die Familie kein Geld mehr für Oleas Ausbildung, die sie ebenfalls wie eine eigene Tochter angenommen haben. Olea kann sich gut vorstellen, eine Ausbildung zur Sozialassistentin zu machen.

    Olea (rechts) mit ihrer Pflegemutter Tamara und ihren (Pflege-) Geschwistern

    Deswegen unsere Bitte: Fragen sie in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis nach, ob jemand ein Stipendium für Olea oder einen anderen jungen Menschen übernehmen können. Ein Stipendium kostet zwischen 40 € und 75 € im Monat. Interesse oder Nachfragen bitte an naundorf@moldovahilfe.de.